Besucherbergwerk Markus-Semmler (Schacht 15 IIb)

  Besucherbergwerk Markus-Semmler (Schacht 15 IIb)
Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Foto.
  Seit 1999 ist das Besucherbergwerk am "Roten Kamm" geöffnet.
Über eine Seilfahrtsanlage gelangt man in 50 Metern Tiefe auf den wohl berühmtesten Stollen des alt- und neuzeitlichen Bergbaus, den Wasserkunststollen "Markus Semmler".
Es ist eindrucksvoll, wie man diesen und andere alte Silberstollen für den Abbau von Uran nutzte. Auch der "Jung-König-David-Stollen" wurde durch seine radioaktiven Wässer Spender für das ehemalige stärkste Radiumbad der Welt in Schlema. Noch heute zeugen alte Rohrleitungen davon, wie das kostbarste Wasser nach Übertage geleitet wurde.
Die Einmaligkeit dieser Lagerstätte liegt in den über 1.000 uranerzführenden Gängen, die die SAG Wismut während der intensivsten Bergbauperiode bis in tagesnahe Bereiche abbaute und den Berg mit zahlreichen Schachtanlagen durchörterte.
Vielschichtiges aus Geologie und Mineralogie machen dieses Besucherbergwerk zu einer Besonderheit des neuzeitlichen Bergbaus.
 
           
  Anschrift:   Ring Deutscher Bergingenieure e. V., Bezirksverein Westerzgebirge
Besucherbergwerk "Markus Semmler"
Richard-Friedrich-Straße 2
08301 Bad Schlema
Tel./Fax (0 37 71) 21 22 23
Telefon (03 76 05) 8 01 10
Fax (03 76 05 ) 8 01 02
           
  Führungen:   nur auf Voranmeldung  
      Sa - So 10.00 und 13.00 Uhr
 
      Andere Termine auf Anfrage  
  Dauer der Führungen:   ca. 2 Stunden  
           
  Hinweise:   Kinder ab 10 Jahren können an den Führungen teilnehmen  
           
  Internet:   www.besucherbergwerke-westerzgebirge.de  
           
  E-Mail:   info@besucherbergwerke-westerzgebirge.de    
           
zurück