Besucherbergwerk "Im Gößner"

  Im Besucherbergwerk  "Im Gößner"

Für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf das Foto.

  Durch das im August 1995 eröffnete und durch Zufall im Hof des Erzgebirgsmuseums gefundene Besucherbergwerk "Im Gößner" erhielt die kulturhistorisch reiche Bergstadt Annaberg-Buchholz eine weitere Attraktion. Nirgends gibt es eine derartige Konstellation, wo die Förderung des Silbers und dessen Wirkung auf die spätmittelalterliche Stadtentwicklung, Architektur und Kunst so nahe beieinander erlebbar sind.
Das Ensemble von historischer Innenstadt, Annenkirche,Erzgebirgsmuseum und Besucherbergwerk ist einmalig. In mitten der altehrwürdigen Bergstadt erlebt der Besucher originalen Silberbergbau aus der Zeit von 1498 bis 1520, ohne jegliche Einflüsse der späteren SDAG WISMUT.
Interessante Details, wie die Spuren der schweren Arbeit mit Schlegel und Eisen, Standorte von Förderanlagen, der 104 m tiefe Kunstschacht u. a. bereichern die Anlage. Die Form der alten Stollen, Nischen für das Geleucht, Schlegelspuren und Reste von Entwässerungsystemen zeigen dem Gast, daß er sich in einem ca. 500 Jahre alten unberührten Silberbergbau befindet.
 
           
  Anschrift:   Erzgebirgsmuseum mit Silberbergwerk "Im Gößner"
Große Kirchgasse 16
Telefon: 03733 23497
Telefax: 03733 676112
E-Mail: erzgebirgsmuseum@annaberg-buchholz.de
 
           
Führungen: täglich 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet
Museumsführungen nach Voranmeldung
jeden Mittwoch 14.00 Uhr öffentliche Führung
Schließtage: 24.12. / 31.12.
Regelführungen im Besucherbergwerk:
Mo-Fr: 12.00 und 15.00 Uhr
Sa/So/Feiertag 11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr
Gruppen bitte im Voraus anmelden!
   
 
  Hinweise:   Helm und Umhang wird gestellt  
 
zurück